Erste Anfänge

Das sind sie also, die ersten Bilder unseres Gartens. Im April 2014 ging für uns ein großer Traum in Erfüllung. Schon lange hatten wir mit dem Gedanken gespielt, uns einen Garten anzuschaffen. Einen Ausgleich zum Großstadtleben, ein kleiner Rückzugsort im Alltagsstress und unsere grüne Oase, in der unser Sohn auch in der Stadt erfahren konnte, dass man Gemüse mühsam ziehen muss und Äpfel lange Zeit am Baum wachsen müssen und nicht immer einfach in Celophan verpackt im Supermarkt liegen.

Nun gehörte diese knapp 350 Quadratmeter große Parzelle also uns. In einem neu angelegten Teil einer Kleingartenanlage wartete jede Menge Arbeit auf uns. Vielleicht mehr Arbeit, als wir uns damals überhaupt vorgestellt haben. Es sollten viele, viele Arbeitsstunden folgen, bis dieses Stück Land, dass zu Anfang mehr Ähnlichkeit mit einer Kuhwiese hatte, zu einem Garten werden würde. So wurde aber tatkräftig angefasst und das Grundstück zu allerst vom gröbsten, hochwachsenden Unkraut befreit.

Und dann war auch schon der Moment gekommen, dass das erste Mal schwereres Gerät eingesetz werden musste. Also musste eine Motorgartenfräse her und wer hätte gedacht, wie viele Stunden ich mit diesem Gerät verbringen würde. Immer abschnittsweise wurde nun die Fläche grob durchpflügt, um sie dann vom Unkraut zu befreien. Gleichzeitig liefen nebenher natürlich die Planungen, wie der Garten einmal aussehen sollte. Gartenhütte, Sandkasten und Co. Schnell war im Kopf alles fertig geplant.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2014 - 2018 mitten-im-grünen.de